Winterfeier mit Wandererehrung

 

Am 13. Januar fand im Hotel Krone in Großsachsen die traditionelle Wandererehrung statt. Zur Begrüßung lief auf der aufgestellten Leinwand ein von Siegmar Borrmann toll gestalteter Jahresrückblick mit Impressionen aus dem Wanderjahr 2017. Manche Erinnerung wurde dabei wieder geweckt.

Das Programm startete mit dem Blockflötenensemble der Musikschule Badische Bergstraße unter der Leitung von Ursula Naß. Vier Kompositionen von Walter Roehr, machten den Anfang. Die Stücke „Allegro“, „Sostenuto“, „Moderato“ sowie „Allegro moderato“ wurden hervorragend vorgetragen und erhielten von den Zuhörern den verdienten Applaus.

Danach begrüßte die Vorsitzende Felicitas Gärtig den stellvertretenden Bürgermeister, Herrn ChristianWürz, den OWK Vorsitzenden des Bezirks 8, Herrn Volker Bratfisch und die zahlreichen Gäste aus den Ortsgruppen Hemsbach, Ladenburg, Viernheim und Weinheim. Ein ganz herzlicher Gruß galt den Ehrenmitgliedern Erwin Naß, Gertrud März und Helga Haag sowie den Vertretern der Presse. Ein weiteres Dankeschön galt anschließend allen Helfern, die das ganze Jahr über im Hintergrund und in aller Stille die vielfältigen Aufgaben für den OWK erfüllten.

Christian Würz überbrachte Neujahrsgrüße der Gemeinde und des Gemeinderats. Der Vorsitzende des OWK Bezirks 8, Volker Bratfisch, bedankte sich für die Einladung und wünschte einen guten Verlauf der Veranstaltung.

Das Duett in B-Dur „Andante –Allegro“ von Georg Philipp Telemann von den jungen Solistinnen war der nächste Programmpunkt.

Vor der Wandererehrung wurde das Wanderlied „Wem Gott will rechte Gunst erweisen“ von den Anwesenden gesungen, am Klavinova begleitet von Christiane Losmann.

Die anschließende Wandererehrung nahmen der Wanderwart Friedrich Kreis mit Unterstützung von Karl-Ruprecht Mayer vor. Zuvor jedoch noch ein wenig für die Statistik.:E

s gab 17 Halbtagswanderungen, 11 Ganztagswanderungen. Auch eine Kultur- und Wanderwoche mit 50 Teilnehmern konnte durchgeführt werden. 17 verschiedene Wanderführer hatten sich dazu zur Verfügung gestellt.

Für fleißiges Wandern haben Urkunden erhalten: Christine Bahr-Hülshoff, Siegmar Borrmann, Hildegard Chierici, Wolfgang Dechent, Felicitas Gärtig, Helga Haag, Karin und Walter Helfert, Friedrich Kreis, Christiane Losmann, Annemarie und Wolfgang Maier, Erwin Naß, Ulrike Pattberg, Ute Pirngruber, Christa und Horst Schmidt, Antonie und Eugen Stadler, Heidi Schöps und Angelika Stabenow.

Den Abschluss dieses ersten Teils übernahmen wieder unsere Musiker mit zwei Werken von Christian Friedrich Witt „Suite in F-Dur“ und einem „Menuett-Bourrée-Menuett".

Während der anschließenden Pause lief die Fortsetzung der Impressionen aus dem Wanderjahr 2017 von Siegmar Borrmann. Danach stimmten die Anwesenden das Lied „Das Wandern ist des Müllers Lust“ an bevor es schließlich zum Höhepunkt der Veranstaltung kam. Alfons Scheffold hatte wieder einen tollen Film über die vergangene „Wander- und Kulturreise in die Lüneburger Heide“ zusammengestellt. Immer wieder hörte man ein „ah“ und „oh“ und „weißt du noch“ oder „das bin ja ich“. Ein richtiger Applaussturm folgte am Ende für diesen tollen Bildvortrag. Ganz überraschend meldete sich Gertraud Leitner vom OWK Ladenburg mit einem tollen Gedicht über diesen Ausflug, das ebenfalls mit viel Beifall aufgenommen wurde.

Mit den Worten „Nach der Fahrt ist vor der Fahrt“ stellte Horst Schmidt die Kultur- und Wanderreise des Jahres 2018 vom 9. bis 14. September vor. Es geht in seine Heimat, dem Coburger Land. Hier einige Stationen: Vierzehnheiligen, Mödlareuth, das durch die Fernsehserie „Tannbach“ bekannt wurde, die Fa. Göbel (Hummelfiguren), Veste Coburg, usw.

Immer wieder faszinierend ist es wenn das Ehrenmitglied Helga Haag - inzwischen hat Sie das 80 Lebensjahr vollendet - Jahr für Jahr ihre Gedankensplitter mit Gedichten aus ihrem Repertoire auswendig vorträgt. Karin Helfert beschloss das offizielle Programm mit einer besinnlichen Geschichte zum Thema Frieden. Nach dem wieder gemeinsam gesungenen Lied „Kein schöner Land“ war noch genügend Zeit für nette Unterhaltungen.