Das haben wir vor!

 

Wanderung auf dem Biedensand und Führung Weltkulturerbe Kloster Lorsch am 16. September

mit Felicitas Gärtig

Der Odenwaldklub Großsachsen lädt ein zu einer Rundwanderung auf dem Biedensand am Lampertheimer Altrhein. Am Nachmittag steht eine Führung im Unesco- Weltkulturerbe Kloster Lorsch auf dem Programm.
Treffpunkt ist um 10:30 Uhr am Marktplatz von Großsachsen zur Bildung von Fahrgemeinschaften. Dann geht es zunächst mit den PKWs zum Naturparkplatz am Biedensand in Lampertheim. Der Biedensand, die Insel im  Lampertheimer Altrhein ist seit  80 Jahren Naturschutzgebiet und mit 5,19 km2 das Drittgrößte in Hessen.

Die Wanderung beginnt am Bistro „Zum Fährhaus“, Biedensandstraße 58.

An der Brücke über den Altrhein erfahren wir zunächst etwas über die Entstehung des Biedensands und wandern auf ebenen Wegen durch den Auwald am linken Altrheinufer vorbei am Fretter Loch zur Aussichtsplattform am Welschen Loch. Danach überqueren wir die Soldaten- oder Jägerbrücke, die über den  Rheindruchbruch Rallengraben  führt und machen einen Abstecher zur Bonnaue mit ihren Kopfweiden bis zum Rheinufer. Zurück auf dem Biedensand wenden wir uns nach Süden und gehen zum Kleeblatthhäuschen, wo wir eine Rast einlegen. Anschließend führt uns der Hauptweg wieder zurück zur Brücke über den Altrhein und zum Startpunkt. Dort stärken wir uns am frühen Nachmittag bei einer Einkehr im Fährhaus.

Nach dem Essen geht es mit dem PKW weiter nach Lorsch. Um 16:00 Uhr ist dort eine Klosterführung vorgesehen. Wenn vorher noch Zeit bleibt, besteht die Möglichkeit zu einem Bummel durch die Lorscher Altstadt  oder zum Freilichtlabor Lauresham in der Nähe des Klosterareals. Hier wurde auf 4,1 Hektar das 1:1-Modell eines karolingischen Herrenhofs mit Wohn-, Wirtschafts- und Stallgebäuden nachgebildet.

Treffpunkt für die Klosterführung ist um 15:45 Uhr vor dem Museumszentrum. Der Eintrittspreis für die Führung beträgt 7,00 €.

Gäste sind, wie immer, herzlich willkommen.

 

 

Wanderung auf dem Königstuhl jetzt am 30. September

mit Heidi Schöps und Wolfgang Dechent
 
Treffpunkt um 10 Uhr am Marktplatz mit PKW zur Bildung von Fahrgemeinschaften
mit Ziel Heidelberg - Molkenkur. Parkplätze befinden sich am „Schloßhotel Molkenkur“.
Von der Bergbahnstation fahren wir mit der historischen Standseilbahn zum Königstuhl.
Auf dem Aussichtsplateau genießen wir den beeindruckenden Blick auf Heidelberg, bis
wir auf dem wunderschönen Weg „Via naturae“ in ca.1 Stunde den Rastplatz „Hohler Kästenbaum“ erreichen. Hier findet unsere Mittagspause statt (Rucksackverpflegung).

Frisch gestärkt geht’s weiter abwärts zum sehenswerten kleinen Felsenmeer, dann ansteigend vorbei am „Rindenhäuschen“ (kl.Trinkpause) zum Restaurant „Schloßhotel Molkenkur“ zur Schlußeinkehr (ab ca. 15 Uhr).

Gesamtwanderzeit beträgt 3-3,5 Stunden bei ca. 10 km.  Festes Schuhwerk und Wanderstöcke sind empfehlenswert.

Gäste sind, wie immer, willkommen.

 

 

Wanderung über die Reiss-Insel am 22. Oktober 2017

mit Felicitas Gärtig und Christiane Losmann

Die Reiss-Insel in Mannheim ist einen Auenlandschaft und liegt in einem Rheinbogen westlich des Stadtteils Neckarau. Mit 100 ha ist sie der bedeutendste Vogelruheplatz in der Rheinebene.

Der nördliche Bereich hat den Status Bannwald und bleibt sich selbst überlassen, im Mittelteil befindet sich eine große Streuobstwiese mit alten Sorten. Silber-Weiden, Eschen, Hainbuchen und Eichen wachsen in den Rheinauen und etwa 60 seltene Vogelarten, wie der Eisvogel, der Schwarzmilan und der Teichrohrsänger, brüten auf der Reiss-Insel.

Ein 6 km langer Rundweg führt durch dieses Naturparadies.
Abfahrt 12:00 Uhr (Fahrgemeinschaften) Marktplatz Großsachen.
Fürs Navi: 68199 Mannheim, Strandbadweg 1
Schlussrast im Strandbad-Restaurant „Purino“ (www.purino.de/restaurants/mannheim.html)

Zur Reservierung bitten die Organisatorinnen um Anmeldung:
Felicitas Gärtig: 06201 68120 / Christiane Losmann: 0176 21203030

Gäste sind wie immer herzlich willkommen!

 

 

Wanderausflug am 11.10. 2017 in den Schwarzwald

mit Margarethe und Fritz Kreis

 

Abfahrt mit dem Bus um 7.30 Uhr in Großsachsen an der Sachsenhalle

Ankunft:    9.15 Uhr in Kaltenbronn am Parkplatz zum großes Frühstück

Danach werden zwei Gruppen gebildet:
>>>     Die kräftigen Wanderer

starten mit unserem Wanderführer zum Hohlohturm, weiter zum Infozentrum Kaltenbronn mit der Besichtigung des Naturmuseums, danach durch das Naturschutzgebiet Wildseemoor-Bannwald zur Grünhütte.
Länge ca. 8 km. Es geht 100 m aufwärts und 200 m abwärts.
Mittagsrast in der Grünhütte, dann weiter zum Baumwipfelpfad auf dem Sommerberg bei Bad Wildbad.
Streckenlänge ca. 5 km. Es geht nur noch leicht abwärts.

Vom Baumwipfelpfad aus ist der Schwarzwald von oben zu besichtigen.

Zusammenschluss mit der anderen Gruppe.

>>>     Die weniger kräftigen Wanderer

starten etwas später zum Hohlohturm, dann weiter zum Infozentrum Kaltenbronn mit der Besichtigung des Naturmuseums, Weiterfahrt nach Bad Wildbad. Stadtrundgang oder Kurparkrundgang.
Mittagsrast im Hotel-Restaurant „Alte Linde“. Anschließend mit der Bergbahn zum Sommerberg. Oben weiter zum Baumwipfelpfad (ca. 400 m) ebener Weg, oder kleine Sommerbergrunde, ca. 2,5 km.

Zusammenschluss mit der anderen Gruppe.

Schlussrast im Hotel „Auerhahn“ auf dem Sommerberg, nähe der Bergstation.
Rückfahrt mit der Bergbahn nach Bad Wildbad zum Bus.

Rückkehr in Großsachsen ca. 21.00 Uhr

Die Reisekosten werden sich voraussichtlich um 25 € bewegen. Kinder bis 14 Jahre zahlen die Hälfte. Das Frühstück, der Wanderführer und der Eintritt ins Naturmuseum sind im Preis enthalten.

Rückfragen unter Tel. 06201 57370 an Friedrich Kreis.
Während des Ausflugs 0151 46532071 oder Walter Helfert 0175 2867321

Gäste sind herzlich zu dieser Wanderung im Naturschutzgebiet eingeladen.

- Änderungen vorbehalten -