Das haben wir vor!

Alle Termine 2020 finden Sie hier ,

Den Wanderplan zum Ausschneiden hier.

 

 

 

 

Am 15. Februar Halbtagswanderung zur Förster-Roth-Hütte

mit Karin und Walter Helfert


Treffpunkt ist um 12.50 Uhr am Marktplatz in Großsachsen zur Bildung von Fahrgemeinschaften. Um 13.00 Uhr starten wir ins Weschnitztal. Kurz vor Birkenau, zeigt ein Parkplatzschild nach links zu einem Wanderparklatz. Dabei geht es über den unbeschrankten Bahnübergang der Weschnitztalbahn. Vorsicht! Nach ca. 200 m ist der Ausgangspunkt der Wanderung erreicht.

Der gut ausgebaute Waldweg führt am Schützenhaus vorbei in Richtung Hirschkopf. Nach ca. 1 Stunde wird die Förster-Roth-Hütte erreicht. Bis wir hier eine kleine Vesperpause (Rucksackverpflegung) einlegen sind 180 Höhenmeter geschafft.

Von nun an geht’s bergab (ca. 3 km) bis wir die abgestellten Autos wieder erreichen.

Die Planung sieht vor, dass wir gegen 16.00 Uhr wieder in Großsachsen sind. Der Wirt im Wirtshaus „Zum weißen Lamm“ hat sich für unsere Schlusseinkehr gerüstet. Hierzu sind auch die Nichtwanderer recht herzlich eingeladen.

Wegen der Platzreservierung bitte um telefonische Anmeldung bei Karin oder Walter Helfert. Tel. 06201 17600.

Walter Helfert

 

 

 

Zweitagesfahrt nach Prichsenstadt am 9. und 10. Mai 2020

Wiesentheid * Prichsenstadt * Volkach

mit Horst Schmidt

 

Reise-Programm   

Die Reise führt uns wieder nach Franken, dem einstigen Herzland des alten deutschen Reiches.
Gemeinsam genießen wir ein mittelalterliches Kleinod, nämlich den Wein-und Spargel-Ort Prichsenstadt im Kreis Kitzingen. Das beschauliche Städtchen erinnert an die große Zeit der Städtegründungen des Mittelalters und zeigt typische Züge altfränkischer Kultur und Lebensart.
Die mittelalterlichen, winkeligen Gassen, die Fachwerkhäuser, die Stadtmauer mit Wehrtürmen üben jene Faszination aus, die den Besucher zum Verweilen einlädt.

Die Reisegruppe erreicht nach einer ausgiebigen Zwischenrast um ca. 11:00 Uhr das Übernachtungshotel in Prichsenstadt, dem sogenannten Hotel Freihof. Dieser „Marktgräfliche Freihof“ wurde in seiner gegenwärtigen Form 1592-1594 auf dem Gelände des ehemaligen Schlosses erbaut.

Am Nachmittag des Anreisetages führt uns unser Weg nach Wiesentheid in die Barockkirche Sanct Mauritius, nach Plänen des berühmten Barock-Baumeisters Balthasar Neumann (1687-1753) errichtet. Unter Leitung einer professionellen Führung überrascht uns im Innern das Deckengemälde des berühmten italienischen Freskomalers Francesco Marchini. In beeindruckender Weise fühlt sich der Betrachter in eine der Kuppelkirchen Roms versetzt.   

Im angrenzenden Schlosspark werden wir durch eine professionelle Wanderführung in eine neue Sinnlichkeit der Natur verwoben. Der ursprünglich als streng symmetrischer Barockgarten angelegt, ist dieser im 19. Jahrhundert in einen Landschaftsgarten im englischen Stil verändert worden  - mit markanten Sichtachsen und exotischen Baumarten. Es entstand ein begehbares Landschaftsgemälde - atmosphärisch, paradiesgleich.

Später betonte Louis Schwarzkopf, Schlossgärtner im Jugendstil (1912-1926), die Sichtachsen und inszenierte mit einzigartigen Gehölzgruppen diese heute noch spürbare Seelenlandschaft.                                          

Am Spätmachmittag kehren wir nach Prichsenstadt zurück, wo die Möglichkeit zur Einkehr in ein Café besteht oder  sie schließen sich dem Reiseleiter Horst F. Schmidt an, der Sie in einem Kurzrundgang mit Erklärungen durch den Stadtkern von Prichsenstadt führen wird.

Nach dem Abendessen und mit Einbruch der Dunkelheit vertrauen wir uns einem professionellen Nachtwächter zu einer exklusiven Nachtwächterführung an. Er begleitet uns durch die malerischen Gassen mit den illuminierten Häusern, Türmen und Toren und erklärt uns die historischen Besonderheiten dieses „fränkischen Kleinods“.

Nach dem Frühstück des Abreisetages werden die Wenig-Wanderer den Pfaden des „Prichsenstädter  RebenSlaufes“ folgen (ca. 1,3 km).

Die Mehr-Wanderer begeben sich auf dem 6 km Naturlehrpfad im Ilmbach. Gemeinsam treffen wir uns zur Mittagsrast in Schloss-Restaurant Altenschönbach, einen der zehn Ortsteile Prichsenstadts.

Der Nachmittag beschert uns einen Ausflug in die malerische Altstadt von Volkach.
Während einer Schiffstour rund um die Volkacher Mainschleife können wir nochmals die liebliche Szenerie der fränkischen Mainlandschaft genießen, um dann nach dem Anlegen des Schiffes, mit einem letzten wehmütigen Blick  auf die malerische Schönheit dieses Fleckchens Erde, unsere Heimreise anzutreten.

Horst F. Schmidt

  Anmeldeformulare finden Sie hier
  oder erhalten Sie bei:
  Horst F. Schmidt, Tiefenklinger Weg 25, 69488 Birkenau (Niederliebersbach)

  E-mail: h.f.schmidt43@gmx.de              Tel:   06201/53310                             Fax: 06201/57171